Gerstlauer Amusement Rides Logo

H11LEFfuji03
H11LEFfuji01
H11LEFfuji02
H11LEFfuji03
Euro-Fighter

Takabisha

Fuji-Q Highland Fujiyoshida, Japan

Broschüre

Referenzliste

„Takabisha“ - Kommt Ihnen das ein wenig japanisch vor? Das hat seinen guten Grund! „Takabisha“  ist japanisch und bedeutet so viel wie „tyrannisch“, „gebieterisch“, „hochfahrend“ oder „alles beherrschend“. Ziemlich passend für den neuesten Launched Euro-Fighter aus dem Hause Gerstlauer, der ab Sommer 2011 im Freizeitpark Fuji-Q Highland bei Tokyo alles Dagewesene in den Schatten stellt.

Wer mutig genug ist, in einem der sechs Wagen Platz zu nehmen, wird mit einer Achterbahnfahrt belohnt, die es in sich hat. Kaum hat das Fahrzeug den Bahnhof verlassen, dreht eine Heartline Roll die acht Insassen im Dunkeln auf den Kopf, um nur einen Moment später in 2 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen und ins Freie zu schießen. „Takabisha“ wartet hier mit einem 36m hohen Inverted Tophat und der ersten Weltneuheit der Anlage auf: Der Banana-Roll. Diese neu konstruierte Fahrfigur, welche von der Seite betrachtet die Form einer Banane besitzt, stellt die Fahrgäste auf den Kopf. Ein großer Flatspin, ein Airtimehügel, Bremse. Doch wo andere Achterbahnen aufhören, legt „Takabisha“ erst richtig los.

Die Mitfahrer finden sich plötzlich vor dem 43 Meter hohen Liftturm wieder. Der Kettenlift befördert das Fahrzeug - typisch für den Euro-Fighter von Gerstlauer Amusement Rides - senkrecht in die Höhe. Langsam kippt der Wagen über den höchsten Punkt und rutscht einen Abhang hinunter um kurz vor dem Nichts völlig zum Stillstand zu kommen. Nur die wenigsten werden hier den atemberaubenden Blick auf den Mount Fuji genießen können. Denn es gibt kein Zurück mehr. Die Bremse löst sich, der Wagen rutscht weiter und die Waghalsigen stürzen in die Tiefe. Nicht nur steiler als senkrecht, wie normal beim Euro-Fighter üblich, sondern sogar mit einer maximalen Neigung von 121 Grad! – Weltrekord!

Erneut schießt das wendige Fahrzeug durch die riesigen Fahrfiguren, darunter ein Dive-Loop, ein Inline-Loop und ein Immelmann-Loop, welche zusammen den Cow Hitch formen. Nach 1000 Metern Strecke beruhigt sich der „Takabisha“ wieder und befördert die Mutigen langsam zurück in die Dunkelheit des Bahnhofgebäudes.

Mit einer Höhe von 43 Metern, 7 Inversionen und dem steilsten Sturz der Welt ist „Takabisha“ nicht nur die höchste, schnellste und längste Achterbahn aus dem Hause Gerstlauer Amusement Rides, sondern auch wahrlich gebieterisch und  kann souverän mit anderen Rekordachterbahnen schritthalten…Können Sie das auch? „Takabisha“ setzt neue Maßstäbe!

Technische Daten

Breite ~ 160 m
Tiefe ~ 40 m
Höhe ~ 43 m
Schienenlänge ~ 1000 m
Spurbreite 1200 mm
Geschwindigkeit ~ 100 km/h
Inversionen 7
Maximales Gefälle
121°
Fahrzeuge (je 8 Personen) 6
Elektrischer Anschlusswert ~ 330 kW
Menü